Ayurveda - Lebenswissenschaft

 

Ayurveda ist eine über 5.000-Jahre alte Naturheilkunde, die ihren Ursprung in der vedischen Kultur Indiens hat. Ayurveda bedeutet Lebenswissenschaft (Ayur = Leben,Veda = Wissen).

Obwohl Ayurveda jahrelang während der Fremdherrschaft unterdrückt war, ist sie wieder sowohl in der Heimatland als auch in der ganzen Welt stark aufgelebt worden. Tibetanische, traditionelle chinesische Heilkunde, und sogar die alte griechische Medizin haben viele,  alte klassische ayurvedischen medizinischen Schriften übernommen.  

Ayurveda ist nicht nur eine Heilkunde, sondern auch Lebensweisheit: Ayurveda gibt den Menschen Anweisungen wie vital zu bleiben und zugleich wie das ganze menschliche Potenzial zu entfalten. Außerdem, gibt uns Ayurveda auch Richtlinien zur idealen täglichen und saisonalen Routine, Diät und der richtigen Nutzung unserer Sinnen, und erinnert uns daran, dass Gesundheit eine ausgewogene und dynamische Integration von Umfeld, Körper, Geist und Seele ist.

Ayurveda betrachtet Menschen als ein Teil der Natur und unterscheidet drei grundlegende Energien, die unser inneres und äußeres Umfeld regeln: Bewegung, Wechsel und Struktur. Bekannt in Sanskrit als Vata (Wind), Pitta (Feuer) und Kapha (Erde) sind diese drei Lebensenergien, die für die Eigenschaften unseres Geistes und Körper verantwortlich sind. Jeder von uns hat einen einzigartigen Anteil an diesen drei Lebensenergien, die unsere Natur prägt.

  • - Wenn Vata in unserem System vorherrscht, so neigen wir dazu, dünn, leicht, enthusiastisch, energisch und wechselhaft zu sein. Wenn Vata ausgeglichen ist, so ist die Person lebendig und kreativ, aber wenn zu viel Bewegung im System vorhanden ist, dann neigt die Person zu Angstattacken, Schlaflosigkeit, trockener Haut, Verstopfung und Problemen beim Fokussieren.
     
  • - Wenn Pitta in unserer Natur dominiert, so neigen wir dazu, intensiv, intelligent und zielorientiert zu sein und haben einen ausgeprägten Appetit aufs Leben. Wenn Pitta ausgewogen ist, so ist die Person warm, freundlich, diszipliniert, und verfügt über gute Führung- und Redner-Fähigkeiten.
     
  • - Wenn Kapha vorherrscht, dann neigen wir dazu, unbekümmert, ordentlich, hegend und pflegend zu sein. Wenn Kapha   ausgewogen ist, so ist die Person süß, unterstützend und stabil, aber wenn Kapha nicht ausgewogen ist, so neigt die Person an Trägheit, Übergewicht und Nasennebenhöhlenentzündung zu leiden.

Obwohl in jedem von uns alle drei Energien vorhanden sind, gibt es bei den meisten Menschen ein oder zwei Elemente, die überwiegen. Jedes Element kann im Körper ausgewogen oder unausgeglichen vorkommen.

Ein wichtiges Ziel von Ayurveda ist, den idealen Gleichgewichtszustand der Person festzustellen, die Anzeichen der Unausgeglichenheit zu erkennen, und dementsprechend Interventionen (z.B. Diäten, Kräuter, Aroma-Therapie, Massage-Behandlungen, Musik und Meditation) zur Wiedererlangung des Gleichgewichts anzubieten.

Ayurveda ist nicht nur ein neues Wellnesstrend. Ayurveda ist die älteste ganzheitliche Heilkunst der Menschheit. 

Bringen Sie Ayurveda in Ihr Leben.